Filter
Tipp
Duffour Père & Fils, Gascogne 2021, weiß, trocken
Obwohl die Gascogne eine von den ursprünglichsten Landschaften Frankreichs ist, gehört sie bei uns zu den weißen Flecken, den unbekannten Regionen in diesem Land. Wer erinnert sich, daß der frechste der Drei Musketiere - D'Artagnan - einer war, der aus der Gascogne stammte. Foie Gras und Armagnac sind so ein paar andere Produkte, welche diese Landschaft hervorbringt. Auch das gute Gänse Rillette oder die herrlichen Pflaumen aus Agen oder der süße Wein aus Jurancon. In ihrer Struktur mit wunderbar ausbalanciertem Gleichgewicht aus Säure und Süße sund diese Weine immer wieder ein echtes Erlebnis für den Gaumen. Und aus genau dieser Landschaft stammt ein Wein, der uns seit vielen Jahrzehnten begleitet und so typisch französich wie er ist, doch zu 100% für den deutschen Geschmack gemacht zu sein scheint. Bei Weißwein lieben wir es, mit pikanter Säure und einem schönen Spiel von Frucht, Süße und Säure umgarnt zu werden. Und das schafft dieser Wein nahezu perfekt. Obwohl die Trauben weder Riesling noch Grauburgunder, Kerner oder Scheurebe heißen. Stattdessen finden wir Ugni Blanc - woanders als Trebbiano weit verbreitet - Colombard und Gros Manseng in diesem Wein, die alles dazu tun, um hier einen unverschämt leckeren und gleichermaßen preiswerten - sehr wichtig für uns Deutsche - ins Glas zu zaubern.

Inhalt: 0.75 Liter (8,67 €* / 1 Liter)

6,50 €*
Nick Köwerich - Einblick No. 1 - Riesling Mosel, weiß, 2020, trocken
Urlaub für den Gaumen und Urlaub für die Seele. Kein anderer Wein - weltweit - hat diese Leichtigkeit. Kann so kapriziös und gleichermaßen fesselnd auf uns wirken wie der Riesling von der Mosel. Mit dem Einblick No.1 tauchen wir ein in diese Welt voll Leichtigkeit. Die Rieslinge von Nick Köwerich sind stets strahlend. Erfrischend wie es eben kein anderer Wein sein kann. Kein Wunder also, daß wir die Weine von Nick Köwerich jetzt bereits seit bestimmt 25 Jahren im Sortiment führen. In dieser Zeit haben sie sich - und gerade der Einblick No.1 ist ein tolles Beispiel dafür - laufend verändert. Damals versuchte er noch mittels untypischer Apfel-Milchsäure Gärung dem Weine seine spröde Säure zu nehmen. Aber gerade das war es, was die Kunden schon damals suchten. Säure im Wein. Aber die verbindlich schmeckbar, schon vorne auf der Zunge und nicht erst hinterher in der Magengegend. Das dann auch noch gepaart mit einem köstlichen Süße-Säure Spiel, dem Ringen nach nahezu bester Balance hat diesen Riesling von Nick Köwerich denn auch zu einem Liebling in unserem Sortiment gemacht. Frischer, leichter, verspielter kann Wein gar nicht auf der Zunge tanzen wie es dieser Riesling von der Mosel es uns ein ums andere Jahr vormacht.  

Inhalt: 0.75 Liter (11,73 €* / 1 Liter)

8,80 €*
Tipp
Glaube Liebe Hoffnung - Riesling, 2020, trocken, Bergdolt-Reif & Nett
Dieser Riesling, der lockt ja wie ein Seebär. Dank fester Unterstütung von Scheurebe und Muskateller wird aus dem schnittigen Segelboot eine Dreimastbark mit der man so manches Buffet umschiffen kann. Gleichzeitig hat der sich ein feines Tattoo auf den Oberarm stechen lassen. Es ist aber nur die Symbiose aus Glaube an die Qualität und das Potential, die Liebe des Winzers zu eben diesen Trauben und seiner Hoffnung, daß dieser Wein wohl allen Anderen auch so gut munden möge. Neben dem Riesling kann hier noch das eine oder andere Aromapäckchen von wesentlich bukettreicheren Traubensorten - Scheurebe und Muskateller - mitschwingen. Das ist gut so. Aber von seiner Struktur ist und bleibt er einer von diesen unglaublich saftig, stoffigen Pfälzer Rieslinge. 

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

8,50 €*
PURA VIDA, weiß, 2020, feinherb
Mit dieser feinherben Weißwein Cuvée aus Rheinhessen sind die beiden - Klara Mittrücker und Ehemann Simon Müller-Oswald - Mittzwanziger ganz weit vorne angekommen. Wirbeln und experimentieren schon in ihrem Keller herum und machen sehens- und trinkenswerte Sachen. Bei ihrem letzten Besuch im BODA-WEINHAUS erfuhren wir auch, daß noch deutlich mehr hinter den PURA VIDA Weinen steckt, als nur ein modisch wirkendes Etikett. Klara Mittrücker erzählte uns von ihren vielen Reisen und davon, daß sie versucht haben, mit dem fröhlich wirkenden Etikett auch ein Stück Lebensfreude darzustellen. Was wir dabei aber nicht vergessen dürfen ist: hinter den Weinen steckt meisterhaftes Handwerk.  Das Etikett zeigt die Stadtkarte von Yangon, Myanmar und ist für alle gemacht, die ein bißchen Fernweh schnuppern wollen bei einem Glas Wein.

Inhalt: 0.75 Liter (10,53 €* / 1 Liter)

7,90 €*
Grauburgunder Tradition, weiß, 2020, trocken, Bergdolt-Reif & Nett
Shooting Star der Weinszene und enfant terrible der Weinkommission: Christian Nett Was hat den Grauburgunder bei uns eigentlich so populär werden lassen? War es die Hassliebe derer, die über zehn Jahre nichts Anderes als Chardonnay und Pinot Grigio sich haben einschenken lassen? War es die stets unentschlossene, uninformierte Mehrheit, die einfach das getrunken hat, was der Nachbartisch bestellte?  Nein! Grauburgunder ist eine eigene Welt. Bestimmt ist er nicht so frisch und explosiv im Glas wie ein Riesling. Aber verstecken braucht sich ein feiner Grauburgunder vor keinem. Er passt zu Fisch, Antipasti, zur Party, auf die Terrasse, er passt zum Leben mit Wein. Vielleicht sogar mehr noch kann er der vinophilen Welt sich als Tausendsassa präsentieren wie es vor Jahr und Tag der Chardonnay gemacht hat. Wenn man soviel lebendige Säure, gepaart mit maulfüllender Appetitlichkeit im Glas hat wie bei diesem Wein von Christian Nett - ein dickes Dankeschön an dieser Stelle - kann man sich das schon vorstellen. Also werden Sie Trendsetter und machen diesen Wein schon jetzt bei sich und Ihren Freunden zum Wein für alle Wein-Tage!  

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

8,50 €*
Domaine du Pré Baron Sauvignon de Touraine, L'Elegante, weiß, 2020
Biowein – das Beste, was wir aus der Sauvignon-Traube finden konnten

. Dieser Sauvignon blanc ist nicht so übertrieben fruchtig wie die Weine aus der südlichen Hemisphäre. Hier ist es das für die Rebe reizvolle Klima in Verbindung mit dem extrem kalkhaltigen Boden was ihn zur Speerspitze unter all unseren jemals probierten Sauvignons gemacht hat. Erst richtig gut  schmecken will er im Frühjahr nach der Ernte. Dann hat sich dieser Sauvignon entkleidet. Er verströmt ein zauberhaftes Aromenpaket, in dem wir allerlei wiederfinden können: reife Zitronen, schwarze Johannisbeeren, Pampelmuse, Buchsbaumblätter.
 Sichern Sie sich ein paar Flaschen von diesem herrlichen Loirewein wenn die Spargelzeit losgeht. Es hat sich für Guy Mardon gelohnt, in der 5. Generation auf das Weingut seiner Väter zurückzukehren. Denn mit seinem "L'Elegante" erntet er die Früchte seines Großvaters, der diese Reben vor über 60 Jahren angepflanzt hat.    Bitte beachten Sie, daß der 2017er kommt schon mit neuem Etikett. Eine Abbildung dazu liegt uns leider noch nicht vor.

Inhalt: 0.75 Liter (18,00 €* / 1 Liter)

13,50 €*
Domaine du Pré Baron – Sauvignon de Touraine, 2020,weiß
Biowein – das Beste, was wir aus der Sauvignon-Traube finden konnten Zu diesem Wein muss man eigentlich nicht viel sagen. Eher eine Frage stellen: Mögen Sie die Sauvignon, mögen Sie das Aroma von schwarzen Johannisbeeren, von feuchter Frühlingserde im Garten, von Brennnesseln? Mögen Sie Weißweine, die allein vom Duft her schon betörend wirken? Wenn Sie mindestens einmal genickt haben, ist dies Ihr Wein. Kein Sauvignon – auch nicht doppelt oder dreifach so teure Sancerre oder neuseeländische Sauvignons – können ihm wirklich das Wasser reichen. Ein toller Wein! Bitte beachten, der Wein wird als 2017er mit seinem neuen Etikett geliefert, abweichend von dem hier abgebildeten.  

Inhalt: 0.75 Liter (13,20 €* / 1 Liter)

9,90 €*
PURA VIDA Sauvignon Blanc, 2019, feinherb
Mit diesem feinherben Sauvignon aus Rheinhessen haben die beiden - Klara Mittrücker und Ehemann Simon Müller-Oswald - Mittzwanziger den Vogel abgeschossen.. Wirbeln und experimentieren in ihrem Keller herum und machen sehens- und trinkenswerte Sachen. Bei ihrem letzten Besuch im BODA-WEINHAUS erfuhren wir auch, daß noch deutlich mehr hinter den PURA VIDA Weinen steckt, als nur ein modisch wirkendes Etikett. Klara Mittrücker erzählte uns von ihren vielen Reisen und davon, daß sie versucht haben, mit dem fröhlich wirkenden Etikett auch ein Stück Lebensfreude darzustellen. Was wir dabei aber nicht vergessen dürfen ist: hinter den Weinen steckt meisterhaftes Handwerk. Gleich mit seinem ersten Jahrgang bekam Simon Müller-Oswald direkt eine Medaille an die Brust geheftet, die ihn zum umjubelten, besten Jungwinzer in Rheinhessen auswies Das Etikett zeigt die Stadtkarte von Neu Delhi und ist für alle gemacht, die ein bißchen Fernweh schnuppern wollen bei einem Glas Wein.

Inhalt: 0.75 Liter (10,93 €* / 1 Liter)

8,20 €*
%
Surfing Chardonnay, weiß, 2021, trocken, Bergdolt-Reif & Nett
Ein Chardonnay aus der Pfalz in sommerlichem Stil.  Da hat der Winzer mal etwas gemacht, was sich in allen Bars und Strandcafess an der Küste schnell durchsetzen wird. Ein geschliffener Chardonnay, der blitzblank über die Zunge reitet. Ein schneller Verführer, ein Sommerflirt und immer gut für schöne Erinnerungen.  Bitte sagen Sie keinem weiter, was Sie hierfür bezahlt haben. Denn das glaubt Ihnen nach dem ersten Glas sowieso keiner mehr.

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

8,50 €* 12,00 €* (29.17% gespart)
Nick Köwerich Riesling für Feen und Elfen, Mosel, 2020, fruchtig
Wissen Sie, was ein Womenizer ist und wissen Sie, warum Wein verführerisch sein kann? Und was kann George Cloney davon lernen?

 Also, die Sache ist ganz einfach. Der Wein muss schon rein äußerlich 'was hermachen. Eine gelungene Kombination aus Schlichheit, etwas Verspieltem und...
Dann ein Name, eine Bezeichnung, die jede Frau aufhorchen lässt und ein "Möchte-ich-haben"- oder "Genau-für-mich-gemacht"- Gefühl aufkommen lässt.
Und wenn Sie bisher gedacht haben, Womenizer sind die aus der Arnold Schwarzenegger Clique – weit gefehlt. Dieser Riesling für Feen und Elfen ist so zart, so fein, so elegant. Dagegen wirkt selbst George Cloney mit seinem frauenverzehrenden Augenaufschlag eher rustikal. Was sollte oder was könnte er noch besser machen, um zumindest auf ähnlicher Startposition zu stehen beim großen Wettlauf um die schönsten Frauen? Unser Tipp: Statt immer nur Kaffee vielleicht mal ein Gläschen Riesling für Feen und Elfen vom Weingut Nick Köwerich in Leiwen an der Mosel.Ein solcher Riesling von der Mosel ist unvergleichbar und bewirkt bei Liebhabern dieser Leichtigkeit - ganze 10% Alkohol - jedes Mal schiere Begeisterung. Nirgendwo auf der Welt kann dieser Stil nur ansatzweise nachempfunden werden und darauf sind die besten Winzer aus dem Moseltal mittlerweile auch wieder verdammt stolz.  

Inhalt: 0.75 Liter (14,00 €* / 1 Liter)

10,50 €*
Andreas Durst - Großer Durst Riesling, 2020
Vom Fotografen zum Winzer und von Wuppertal in die Pfalz. Lassen Sie sich nicht vom Durst verleiten, genießen Sie ihn mit Bedacht, lassen Sie sich Zeit. So zumindest wirbt Andreas Durst - echtes Wuppertaler Kind - auf der Rückseite seiner Flasche. Nach Ausbildung zum Fotografen und vielen fotografischen Berichterstattungen im und um den Wein herum, hatte es ihn nicht mehr losgelassen und er wollte/ musste seinen eigenen Wein bereiten. Einfach mal probieren, wie wir Wuppertaler Wein machen können! Die Winzerkollegen allemal sind voll des Lobes, sprechen von 91 Punkten, von einem hrvorragenden Wein, der auch am dritten oder vierten Tag noch Spaß machen kann und eine nicht enden wollende Frische und Finesse besitzt.  

Inhalt: 0.75 Liter (18,53 €* / 1 Liter)

13,90 €*
Famose Schose - Grauer Burgunder trocken, 2019
Wenn da jemand ohne viel Etepetete einen Grauburgunder auf die Flasche zieht, der dann aber voll Schmelz und Frucht im Munde liegt, dann ist das ein wenig Winzerinnen Understatement. Bettina Schumann, aus Berlin nach fundierter Ausbildung an den Kaiserstuhl gereist und dort sesshaft geworden, brilliert hier mit ihrem Tanzschuh für feine Feste. Nur teilweiser  Holzfassausbau aber schon das verleiht dem Grauburgunder von Bettina Schumann ordentlich Schmackes im Glas. Ob zum Schnabulieren, zum Palavern und um in Festtagslaune zu kommen, mit diesem Tanzschuh braucht es eigentlich nur zwei Gläser. Mit dem Grauburgunder "Famose Schose" im Glas wird der Abend schon richtig in Schwung kommen.

Inhalt: 0.75 Liter (15,87 €* / 1 Liter)

11,90 €*
PIN:OX 2020, weiß, trocken, Bergdolt-Reif & Nett
Christian Nett – Shooting Star der Weinszene und Enfant Terrible der Weinkommission Von den einen – den Journalisten, die Kreativität und Begeisterung sehen und beschreiben wollen – wird er hochgelobt. Von den Bürokraten wurde er eher getadelt. Aber zumindest Letzteres ist Geschichte. Wir konzentrieren uns auf die zauberhafte Cuvée aus Weißburgunder, Chardonnay und Auxerrois. Dieser cremige, zarte Wein verlangt förmlich, dass man ihn zu Spargel mit einer guten Sauce Bearnaise genießt. Die Burgunderrebsorten vereinen sich in dieser Cuvée zu dem, was alle Weißweintrinker – Riesling Fans mal ausgenommen – in ihrem Wein suchen: Präsente aber sehr dezente Säure, unglaublich vielschichtige Frucht und ein schönes rundes „Paket“ voll Weißwein im Mund. Und wenn dann die Spargelsaison zu Ende geht, Sie sich bestimmt noch nicht satt getrunken haben an diesem Wein, dann probieren Sie ihn auch zu Forelle, zu einem schönen, deutschen Hühnerfrikassee oder vielen, vielen anderen leckeren Sachen. Und wenn ich jetzt auch noch sage, dass dieser Wein wirklich lecker schmeckt, werden Sie mich verstehen. Wie alle Anderen können wir auch erzählen, dass sich hier ein Duft von grüner Banane aufbaut im Glas. Im Geschmack können wir Apfel, Banane und Aprikose wiederfinden. Aber: wollen Sie das wirklich hören? Die Weine von Christian Nett verkaufen wir in Wuppertal zum selben Preis wie ab Weingut.

Inhalt: 0.75 Liter (9,87 €* / 1 Liter)

7,40 €*
Herrenhof Lamprecht - Furmint vom Sandstein
Furmint ist eine alte Rebsorte, die in Osteuropa immer noch gehegt und gepflegt wird. In Österreich, speziell in der Steiermark war sie eigentlich verschwunden, aber immer öfter trifft man auf junge Winzer, die dieser Rebsorte wieder Raum und Liebe in ihren Weinbergen geben wollen. Sie steht im Gegensatz zu den üppigen Weißweinen, die besonders aus der Veltliner Fraktion lange Jahre auf die Tische der globalen Verkoster gelangt sind, um dort Furore für den österreichischen Wein zu machen. Irgendwann hat man aber eingesehen, daß das trinkende Publikum eigentlich etwas ganz Anderes möchte als diese vom Alkohol geschwängerten Weißweine.  Furmint, wie wir ihn hier von Gottfried Lamprecht gezeigt bekommen, ist frisch und angenehm. Er hat selbst als ganz jugendlicher Wein schon so eine Note der Reife. Es ist nicht so, daß er "über den Punkt" zu sein scheint, daß man seine Vorräte schnell trinken sollte, nein, es ist mehr das Gefühl, einen kompletten Wein im Glas zu haben. Mit etwa 7 Gramm Restzucker passt er sehr gut in das Geschmacksbild des hiesigen Konsumenten. Ein bißchen mehr an Säure, was die Furmint Traube gut vertragen kann, wird hier durch die 7 Gramm Restzucker sehr schön abgepuffert.  

15,50 €*
Château Vignol Entre-Deux-Mers, weiß, 2020/2021
Eine Cuvée, die einfach Sinn macht. Aus der Sauvignon schöpft dieser Wein sein Aroma, das uns sofort in die Nase steigt und sagt:"Los mach voran, ich will dich!" Mit Erinnerungen an Zitrus und schwarze Johannisbeere ist es auch ein Wein, der uns fröhliche Frühlingsdüfte in die Nase steicht. Mit der Semillon Traube wird dann beim ersten Schluck schon scchnell der gesamte Gaumen mit wohlgefälliger Seidigkeit ausgekleidet. Keine Ecke, keine Kante, die uns zu stören vermag. Und beim Herunterschlucken begleitet die aromatische Muscadelle und noch jede Menge Spaß.

Inhalt: 0.75 Liter (11,87 €* / 1 Liter)

8,90 €*
Château de La Mirande Picpoul de Pinet, weiß, 2020
Gegen die Allmacht des nordfranzösischen Muscadets kommt diese Spezialität aus Südfrankreich nicht an. Trotzdem, wer schon mal die teuersten Austern Frankreichs - die Belon Auster - probieren durfte und dazu einen Picpoul de Pinet angeboten bekam, wird für immer dabei bleiben. Und wenn man die Fische in einer Bouillabaise, die Seespinne, die Meeresfrüchteplatte nur einmal fragen könnte, was sie sich als Weißwein zur Begleitung wünschen, dann wäre ein Picpoul de Pinet ganz bestimmt auf den vordersten Plätzen genannt. Unauffällig, wenig kapriziös, im besten Sinne fast nebensächlich präsentiert sich der Picpoul de Pinet neben jeder Austernplatte oder neben jedem Teller mit Meeresfrüchten. Einfach immmer phantastisch und nie aufgesetzt oder sich in den Vordergrund spielend.  

Inhalt: 0.75 Liter (11,60 €* / 1 Liter)

8,70 €*
Nick Köwerich Herr Mosel Riesling - Weißwein, 2020, trocken
Urlaub für den Gaumen und Urlaub für die Seele.Kein anderer Wein - weltweit - hat diese Leichtigkeit. Kann so kapriziös und gleichermaßen fesselnd auf uns wirken wie der Riesling von der Mosel. Mit dem Einblick No.1 tauchen wir ein in diese Welt voll Leichtigkeit. Die Rieslinge von Nick Köwerich sind stets strahlend. Erfrischend wie es eben kein anderer Wein sein kann. Kein Wunder also, daß wir die Weine von Nick Köwerich jetzt bereits seit bestimmt 25 Jahren im Sortiment führen.Herr Mosel kommt sehr bescheiden daher. Erst wenn man sich mit dem Rückenetikett beschäftigt, sieht man, was dahinter steckt: bestes Rebgut aus der Steillage Laurentiuslay. Frischer, leichter, verspielter kann Wein gar nicht auf der Zunge tanzen wie es ein Riesling von der Mosel vormacht. Danach bitte dem Wein noch etwas Zeit lassen und den Schieferboden erleben, die Sonne, die herrliche Reife der Trauben, die extreme Fülle im Geschmack.Wenn ihr bisher noch nicht Freude am Riesling gefunden habt - zu süß, zu sauer, zu altmodisch, zu... - so werden nach dem zweiten Glas von diesem Herrn Mosel ganz neue Seiten in eurer Lieblingswein Bewertungsskala aufgerufen.

Inhalt: 0.75 Liter (18,67 €* / 1 Liter)

14,00 €*
Tesch Weißburgunder T 2021, weiß
Weißburgunder der Sonderklasse Aus unserem Sortiment eigentlich nicht mehr wegzudenken ist der herzerfrischend klare Weißburgunder von Martin Tesch. Wer Burgunder nicht mag, weil sie zu verhalten , nicht genügend pikant oder vielleicht sogar mollig erscheinen, wird hier eines Besseren belehrt. Großes Trinkvergnügen, herzhafte Leichtigkeit. Knackig frisch ohne zu viel an Säure im Mund zu spüren und ein Gutswein wie er ehrlicher kaum sein kann. Daneben noch dezente Fruchtakzente machen diesen Nahe-Wein zu einem kostengünstigen Geheimtipp. Deswegen bitte immer eine Kiste im Keller aufbewahren, damit der Abend unter Freunden gerettet ist.    

Inhalt: 0.75 Liter (13,20 €* / 1 Liter)

9,90 €*
Oswald Scheurebe, weiß, 2019, trocken
Die Scheurebe darf in Rheinhessen und nicht nur dort zu den absoluten "rising stars" gezählt werden. Mit der Scheurebe von Simon Müller-Oswald muß man allerdings vorsichtig sein. Früher nannte man solche Weine schon mal nach dem dritten Glas als überaus "süffig". Heute spricht der geneigte Trinker schon eher von "trinkig" oder "übermächtigem Trinkfluss". Gemeint ist aber immer wohl dasselbe. Also ein Wein, der nicht lange im Glas stehen bleibt. Eher ein Wein, der vom Einschenken lebt. Der leichte Restzucker steht dem Wein sehr gut, läßt ihn noch mehr zum Liebling von allen werden, die dem Mittags-Wein die Lanze hochhalten. In den Abendstunden wird er zum gern gesehenen Gast beim kleinen Abendbrot und scheut sich nicht davor, auch den Rest des Abends mitzugestalten.

Inhalt: 0.75 Liter (11,33 €* / 1 Liter)

8,50 €*
Domaine du Vieux Pressoir Saumur Elegance, weiß, 2021, trocken
Eigentlich sollten die Weißweine aus Saumur ( sprich: ßomühr) uns Deutschen ganz besonders gut gefallen. Ist das gleichnamige Städtchen doch eine der Kapitale für die Traube Chenin blanc, die so viel mit dem deutschen Riesling gemein hat. Man erlebt die Chenin blanc in allen Geschmacksfacetten von knackig trocken bis zu zuckersüß. In all ihren Schattierungen kann sie traumhaft schöne Weine ergeben, die entweder zu allem getrunken werden, was der große Fluss - die Loire - so bietet oder die süßeren Varianten trinkt man als belebenden Aperitif zu frischem Ziegenkäse oder dann zu einem Dessert. 

Inhalt: 0.75 Liter (16,67 €* / 1 Liter)

12,50 €*
Bis in die Puppen - Weißer Burgunder trocken, 2019
Als gebürtige Berlinerin hat Bettina Schumann in Bahlingen am Kaiserstuhl mit ihrem Weinhaus Wurzeln geschlagen. Für ihr junges Start-up-Unternehmen, kauft sie Trauben von ausgewählten Weinbergslagen befreundeter Winzer und mietet einen Keller. Ihre Philosophie ist es, bei der Vinifizierung alle Aromen, die Boden und Klima bereithalten, aus den Trauben herauszukitzeln. Sie vergärt spontan in Eichenfässern. Damit keine Holzplanken am Gaumen kleben, wählt sie individuell das Holz, die Fassgröße und den Barrique-Anteil aus. Wenn sich dann knackige Säure mit zähmender Frucht verschmelzt ist dies ihr Fußabdruck im Weinbau. Nomen ist Omen: deshalb auch der Schuh für Schumann als einprägsames Logo im Etikett. Der Weiße Burgunder ist die zierliche Schwester des Grauburgunders und bringt mit 20% spontan vergorenem Barrique-Anteil Schmelz und Frucht ins Glas. Er ist ein Selbstläufer, den man „bis in die Puppen“ trinken kann. Der Hauch von Holz, knackiger Säure, und mineralischer Pepp passen zu leichten Gerichten, schweren Parties und selbst nach durchzechten Nächten. Einfach mal ausprobieren!  

Inhalt: 0.75 Liter (15,87 €* / 1 Liter)

11,90 €*
Hiking - Leib & Seele, weiß, 2020, Bergdolt-Reif & Nett
**Schmeckt nicht - gibt's nicht** Und ein Wein, der müde Wanderer immer wieder erfrischen wird. Die nächsten Kilometer verfliegen dann wie im nu. Oder auch nach der Gartenarbeit davon ein Glas auf der Veranda genießen. Und wenn man dir dann dazu noch frisch gemachten Nudelsalat, ein leckeres Käsebrötchen, Salzbrezeln oder warme Frikadellen daneben stellt, fühlst du dich ein bißchen zumindest wie auf Wolke Sieben. Auch ein nettes Mitbringsel wenn ihr eure Wandertouren erst einmal gemeinsam am Küchentisch planen wollt.

Inhalt: 0.75 Liter (10,00 €* / 1 Liter)

7,50 €*
Daniel Signature D ZWEI, weiß, 2020
Wie geht denn so etwas? Da wird dem Häuptling - dem Riesling - einfach so mir nichts dir nichts eine zweite Traube an die Seite gestellt, die dem Riesling mehr Fülle, mehr Aroma nach Exotik verleihen soll und den Riesling auf einmal in ganz anderem Licht stehen läßt. Alle, die bisher der Meinung waren, daß Riesling nun gar nichts für sie ist - ich kann die Säure nicht vertragen - können sich nun bekehren lassen. Etwa 20% vom Roten Traminer - eine Spezialität, die Holger Daniel als Rebstöcke aus der Freiburger Gegend eingekauft und bei sich eingepflanzt hat - bringen hier die Zunge zum Schnalzen. Kein Wunder also, daß sich dieser neue Wein schnell zum Liebling der Rheingau-Riesling-Fangemeinde entwickelte.

Inhalt: 0.75 Liter (15,33 €* / 1 Liter)

11,50 €*
Müller Klöch, Riesling Vulkanland Steiermark 2020, weiß
Sie gilt als Toskana Österreichs mit ihrer lieblichen Landschaft, ihrer vorzüglichen Küche und den tollen Weinen. Dann zeigt sich die südliche Steiermark als Sonnenstube und somit als verlässlicher Partner, um viel mehr als nur anständige Weine hervorzubringen. Wenn jetzt aber vermutet wird, hier würden sich schwere Alkoholmonster in den Flaschen verbergen, der hat weit gefehlt. Im Sortiment der Familie Müller aus Klöch finden sich keine Weine, die mehr als 13,5 Vol.% haben. Als wir die Weine der Müllers für unser Sortiment ausgewählt haben, wurden sie von allen Testern als schlank, fein, nahezu filigran und doch nachhaltig im Geschmack beschrieben.Wir Deutschen bilden uns ja ein, die ganze Weinwelt schaut auf uns, wenn vom Riesling die Rede ist. Was die Österreicher aber mancherorts aus dieser Traube hinbekommen, ist aber schon mehr als nur beeindruckend. Und wenn dann der Müller einen Riesling zu uns auf die Reise schickt, der gerade mal 11,5 Vol.% auf die Mostwaage bringt, so läßt das aufhorchen. Er ist aber weit davon entfernt, nur ein leichtes Tröpfchen abzugeben. Auch hier staunten alle Tester nicht schlecht, denn große Rieslinge hatten wir hier tief unten im Süden nun doch nicht vermutet.

9,50 €*